Transformationstherapie

nach Robert Betz ( Diplom. Psychologe ) 

Wer wirksame Unterstützung sucht,                               der findet sie auch!

  • Allgemeines über die TransformationsTherapie (TT)
  • Warum oder für Wen ist die TT geeignet?
  • Der Ablauf einer therapeutischen Sitzung
  • Die 5 Schritte der Verwandlung

 

Allgemeines zur TT

Die Transformations-Therapie (TT)  ist in den letzten Jahren zu einer der wirkungsvollsten, schnellsten und tiefgreifendsten Wege für Menschen geworden, um ihrem Leben eine neue Richtung zu geben – hin zu kraftvoller Selbstbestimmtheit in innerer Freiheit, Leichtigkeit und  anhaltende Freude.

Sie sieht jeden Menschen als Schöpfer seines Lebens, der bewusst oder (noch) unbewusst alle Zustände seines Körpers, seiner Gefühle, seiner Beziehungen und seiner materiellen Welt selbst und im Zusammenhang  mit seinen Mitmenschen erschaffen hat.

In der  TT erkennen Sie, auf welche Weise Sie Ihre derzeitige  Lebensrealität und Lebensqualität erschaffen  haben und lernen in kurzer Zeit, wie Sie diese verändern können, hin zu  Gesundheit, Freude, Frieden, Fülle und Erfüllung im privaten und beruflichen Umfeld.

Die TransformationsTherapie  ist eine GeFÜHL-Therapie, d.h. wir setzen uns aktiv mit den Gefühlen auseinander, die wir normalerweise vermeiden und verdrängen wie Angst, Trauer, Zorn, Wut, Ohnmacht, Minderwertigkeit, Schuld und Scham….

Unter meiner Anleitung kommen Sie über bewusstes Atmen in Kontakt mit ihren verdrängten Gefühlen und erlangen somit einen bewussten Zugang zu Ihrem Körper und ihren Empfindungen. So  lernen Sie, ursprüngliche, abgelehnte Gefühle  liebevoll anzunehmen als das Was (gerade) ist. 
Diese Annahme, die Gefühle beJAhend zu fühlen und in Fluss zubringen dh. zu transformieren, ist das Schlüsselelement der TT.

Ihr Weg aus der Unbewusstheit zur Bewusstheit  wird unterstützt durch:

  1. Die 5 Schritte der Verwandlung
  2. Einzel-therapeutische Sitzungen
  3. Nährenden und Klärenden Meditationen
    1. Mit den nährenden Meditationen wird der Kontakt und die Verbindung zu sich Selbst gepflegt.
    2. Mit den klärenden Meditationen wird der Weg aus dem subjektiven Opferverständnis und der Unfreiheit (den Verstrickungen) der Kindheit hin zum Frieden mit der Vergangenheit und mit sich Selbst eingeleitet und unterstützt.

     

Warum oder für wen ?

…. ist Transformationstherapie sinnvoll

Für SIE ….für DICH und für MICH …  für Jeden von uns,
weil wir gesund und glücklich mit frohem Herzen leben wollen.

Weil verdrängte, ungewollte Gefühle wie  Angst, Trauer, Wut, Ohnmacht, Scham und Schuld langfristig unseren Körper belasten, bedrücken, sich einengende anfühlen können  und Psychosomatisch wirken.

Dies ist ein schleichender Prozess und passiert praktisch in jedem von uns, weil keiner von uns so recht weiss „Wie gehe ich… mit meiner Trauer, Angst, Stress oder Wut… um“.

Es war bisher  „Nur und Pur“  unangenehm und wir wollen es nicht haben bzw fühlen.

Und doch ist es nur ein Gefühl und es geht vorbei. Wir (Sie, Du, Ich) sind nicht unser Gefühl, auch wenn wir uns oft damit identifizieren. Und es, das Gefühl, „bringt uns nicht um“!WIR SIND VIEL MEHR – Wir sind Schöpfer dieser Emotion ! Fast immer ausgelöst durch einen unbewussten, unwahren Gedanken (siehe auchThe Work).

So bietet sich die TransformationsTherapie insbesondere an für Menschen mit Fragen wie:

  • WIE soll es weitergehen ?
  • WAS will ich eigentlich wirklich ?
  • WER bin ich ?

Diese Fragen stellen sich verstärkt in bestimmen Lebenssituationen:

  • Nach Trennungen
  • Nach dem Verlust eines Partners, eines Kindes oder Elternteils
  • Gehäuft im Alter zwischen Mitte Dreissig bis Mitte Fünfzig
  • An Schnittstellen oder Wendepunkten im Leben
  • Bei körperlichen Krankheiten, Symptome und Beschwerden
  • Bei der Ablehnung des eigenen Körpers
  • Bei Psychischen Themen (Ängste, Depression, Süchte, Burnout, Aggression u.v.a.)
  • Bei Beziehungskonflikten in der Partnerschaft, Familie oder mit anderen Menschen
  • Bei Themen der Eltern-Kind-Beziehung und des auffälligen Verhaltens von Kindern

Die TransformationsTherapie geht davon aus, dass in jedem Menschen alles Wissen enthalten ist, das er zu Bewältigung seiner Probleme und Krisen benötigt. Zu diesem Wissen, dem Herz-Wissen, gilt es Verbindung aufzunehmen und sich davon führen zu lassen, durch TRANSFORMATION hin zu  LEICHTIGKEIT im Leben und anhaltender FREUDE.

 

Ablauf

Wie läuft eine Transformationstherapie Sitzung ab bzw.                                    Was passiert währenddessen?

Nach einem Vorgespräch leite ich Sie an in eine meditative Grundhaltung zu gehen (ruhiger Atemfluss bei geschlossenen Augen). Dann begleite ich Sie zurück zum Ursprung Ihrer Gefühle, die heute belastend zum Ausdruck kommen. Das kann zB. eine Situation aus Ihrer Kindheit sein.

In  dieser Rückführung sind Sie in der Lage, die damals erlebten und verdrängten, oft als schmerzvoll empfunden Emotionen noch einmal zu durchleben. Während der ganzen Zeit sind Sie „wach“ und in Kommunikation mit mir, in einem Beobachterstatus als Erwachsener und auch in Ihrer vollen Entscheidungsfreiheit.

Nun unterstütze ich Sie dabei, all die Emotionen von damals, beJAhend  (5 Schritte der Verwandlung) zu fühlen. Bisher liefen Sie vor Ihren Gefühlen weg ! Sie lenkten sich ab und wollten diese Gefühle – meist erfolglos – einfach nur „weg haben“,  nicht wahrnehmen, nicht fühlen müssen. Aber gerade dieser Schritt des beJAhenden Fühlens ist der Schlüssel zu Verwandlung der von uns allgemein als negativ bewerteten Gefühle.

Gleichzeitig wird Ihnen bewusst, wie Sie sich Kraft Ihrer Gedanken, Emotionen, Handlungen und Entscheidungen Ihre aktuelle Lebenssituation beeinflusst und selbst erschaffen haben. Mit dieser Erkenntnis können Sie Ihre Verantwortung, für alles Was (gerade) ist in Ihrem Leben übernehmen und würdigen.

SIE haben es – unbewusst – erschaffen, also haben Sie nun – bewusst ! – auch die Kraft und Macht zur Veränderung. Dies ist der erste Schritt heraus aus dem unbewussten „Opfer-Täter-Denken“.

Mit dieser Erkenntnis sind Sie in der Lage, sowohl sich selbst als auch allen anderen Beteiligten (oftmals den Eltern) zu vergeben. Echte Vergebung bedeutet:
„Ich nehme mein Urteil zurück – denn ich habe mich geirrt !“

Die Kraft der Vergebung – aus dem Herzen, nicht per Verstand – spielt eine wesentliche Rolle in der Transformationstherapie!

 

 

Die 5 Schritte der Verwandlung

Textveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung durch Robert Betz

1.       Übernimm deine Verantwortung !

Alles in deinem Leben hast du erschaffen, allein und in Co-Produktion mit deinen Mitmenschen. Bisher hast du es meist unbewusst getan, aber du hast es getan. Wenn dir der Gedanke unangenehm ist, bist du noch im Opfer-BewusstSEIN. Aber es gibt weder Opfer noch Täter, nur gemeinschaftlich erschaffende Meister. Übernimm deine Verantwortung für all deine Schöpfungen: alle Gedanken, alle Gefühle, alle Ereignisse und Zustände deines Lebens; für deinen Körper, deine Beziehungen, dein Bankkonto, deine Süchte und Abhängigkeiten, deine Verstrickungen und alle Emotionen. Verantwortung heisst-  nicht schuld zu sein. Seine Verantwortung zu übernehmen führt in die Kraft, um in Zukunft bewusst und in Liebe zu erschaffen. Dieser erste Schritt führt dich aus der Ohnmacht eines un-bewussten Opfers in die Macht eines bewussten Schöpfers.

2.       Nimm an, was sich JETZT zeigt !

Alles, was sich zeigt in deinem Leben wünscht sich Anerkennung und Würdigung.  Was ist, ist einfach JETZT – ohne Bewertung. Verurteile nicht, lehne nicht ab, was doch schon da ist. Dies ist die Quelle allen Leidens: „NEIN“ zu sagen, zu dem, was doch schon da ist. Alles wünscht sich Annahme und Liebe, genau  wie du selbst samt deinen Gefühlen, deiner Krankheit, all deinen Schöpfungen. „JA“ sagen zu dem, was ist, bedeutet, mit dem Leben Frieden zu schliessen. Du erkennst an: es gibt nichts Unsinniges, nichts Sinnloses im Leben. Alles, was ist, hat Sinn und Berechtigung, auch wenn du diesen Sinn oft erst später erkennen kannst. Erst wenn wir „JA“ sagen zu dem, was jetzt (gerade) ist, kommen die Dinge in Fluss und können sich verändern.

3.       Nimm deine Urteile zurück – und vergebe !

Mach dir bewusst, dass du GE-urteilt und VER-urteilt hast. Du hast Dinge oder Menschen abgelehnt, hast in „gut“ und „böse“, „richtig“ und „falsch“ eingeteilt, hast – seit deiner Kindheit an – trennendes Denken gepflegt. Das hat dein Leiden erzeugt. Du hast dich selbst verurteilt, du hast alle  anderen verurteilt und du hast das Leben selbst verurteilt. Damit hast du dich selbst getrennt vom Leben und von der Liebe. Nimm deine Urteile jetzt zurück. Erkenne:  Ich habe mich geirrt ! Vergebe ! Vergebung heisst zu be-kennen und zu er-kennen: –Ich habe mich geirrt !- ich dachte, du seiest der Täter und ich das Opfer; ich dachte, ich sei schlecht und andere  gut. Heute erkenne  ich: mit jedem Urteil habe ich mich nur selbst verurteilt und habe Trennung und Leid in meinem Leben erzeugt.

4.       Fühle das Gefühl  be-JA-hend !

Du bist hier auf der Erde, um intensive Gefühlserfahrungen zu machen. Das ist der Wunsch deiner Seele, aller Seelen. Deine Seele liebt es, neue Erfahrungen zu machen, deine Seele liebt E-motion (Energie in Bewegung). Dein Verstand aber lehnt sie ab. Du bist Schöpferin / Schöpfer jeder Emotion, die du fühlst: der Angst, der Wut, des Hasses, des Neids, der Eifersucht, der Ohnmacht, der Schwäche etc. Diese sind deine „Babys“, deine Schöpfungen. Und sie wünschen sich deine Annahme, deine Liebe. Fühle deine Gefühle – aber fühle sie beJAhend. Bis jetzt hast du meist nur Schmerz gefühlt. Aber Schmerz ist kein Gefühl. Schmerz ist das Gegenteil; es ist der Widerstand vor dem Fühlen. Diesen Schmerz zu ertragen erfordert viel mehr Energie, als das Gefühl beJAhend zu fühlen. Ein Gefühl will gefühlt werden, dann kann es sich verwandeln, von Angst zu Mut, von Trauer zu Freude. Es ist die Liebe in der BeJAhung, die verwandelt.

5.       Entscheide dich neu !

Entscheide dich für neue Gedanken; für Gedanken, die mit Leichtigkeit, Frieden und Freude verbunden sind. Entscheide dich für Bewusstheit, für ein bewusstes Erschaffen in Liebe ! Entscheide dich für Macht; er-mächtige dich wieder als göttlicher Schöpfer deines Lebens. Entscheide dich, dich wieder zu erinnern an das, was du wirklich bist: an das göttliche, unendliche,schöpferische, liebevolle Wesen, das was du bist: Gott im Menschen, Gott-Mensch. Du bist LIEBE. Entscheide dich, wieder die Liebe zu sein, die du immer schon warst und immer sein wirst. Wir Menschen haben vom Leben das Geschenk der freien Wahl erhalten. Um dieses Geschenk zu geniessen, dürfen wir es anwenden und uns neu entscheiden. Du kannst dich jeden Tag neu entscheiden. Kläre zunächst, was du wirklich willst und dann entscheidest  du dich für diesen Weg – den Weg deines Herzens.

 

Diese 5 Schritte der Verwandlung stehen jedem Menschen zur Verfügung und erlauben ihm, sein bisheriges Leben grundlegend zu verändern; d.h. insbesondere alle Konflikte mit anderen und mit sich selbst zu lösen, in Frieden mit sich selbst und der Welt zu SEIN,  jeglichen Mangelzustand  in einen Zustand der Fülle zu verwandeln.

Sie gehören zu den Grundlagen der von Robert T. Betz entwickelten TransformationsTherapie, eine zutiefst spirituelle und hochwirksame Psychotherapie, bei der der „Therapeut“ LIEBE heisst.