Weihnachten im Bruchquartier – ein buntes, warmes Vorfreude Gefühl

Und plötzlich ist es wieder soweit – Weihnachten steht vor der Tür.

Besucher oder Aussteller

Gerne war ich bisher Besucherin im vorweihnachtlichen Bruch-Quartier in Luzern. Für mich das lässigste Viertel in der Stadt – bunt durch die verschiedensten Läden und Werkstätten, Kaffees und die unterschiedliche Couleur der ansässigen Leuten und denen, die auf einen Besuch vorbeischauen.

Diesmal war ich nicht nur Besucherin sondern mit von der Partie –  bei den Weihnachten im Bruchquartier.

B_weihnacht3

24 Läden und 8 Gastaussteller waren am Freitag 28.November und  Samstag 29.November parat für die Besucher, die sich einstimmen wollten.

Die Stimmung war ausgelassen, vorfreudig, geschäftig, offen und zusammen-wachsend.

Für jeden Geschmack und Wohl-Gefühl war was dabei.

 

 

 

 

Gefühlswelt – Anderswelt – Zwischenwelt

Ich fand noch sehr spontan Unterkunft bei Wilhelm Haas und seinem Laden Zwischenwelt – dem Treffpunkt für die moderne Hexe. Kennengelernt hatte ich ihn vor kurzem auf den Wohlfühltagen – Luzern als Standnachbar. Somit hat das Netzwerken schon seine ersten Früchte getragen.

Nachts zuvor, bei einer Tasse Glühwein und in Vorfreude wurden noch die Guetzli-päckli von mir fertig geschnürt.    Schweizer Süssigkeiten, Guetzli und je ein Gutschein für einen vergünstigen Mediationsabend bei JAzumGefühl fanden in die Päckli. Gleichzeitig gab es ein neues Angebot – das Meditations Abo für ein verlängertes Wohl-Fühlen im Neuen Jahr.

Meditations-Abo von JazumGefühl

Meditations-Abo von JazumGefühl

 

Die Besucher waren in guter Stimmung – vorfreudig, offen, geschäftig und ausgelassen. Ein gutes Gespräch war schnell geknüpft, ob über Räucherutensilen oder die Transformationstherapie nach Robert Betz und verwoben sich schon jetzt mit den guten Vorsätzen fürs nächsten Jahr.   Zusätzlich haben wir, der Willi und ich, unsere Besucher verwöhnt mit heissem Tee, Kaffee und einem Sitzplatz in der guten Stube.

Häxenstube in der Zwischenwelt

Häxenstube in der Zwischenwelt

Weihnachten – ein Erlebnis im Hexenladen

Danke, dir Willi und dim Häxelädli für den schönen Vorweihnachtssamstag…  es war wie       knuschper-knuschper-knäuschen – wer knuschpert an mim Häuschen…

Claudia Zölch und Wilhelm Haas

Claudia Zölch und Wilhelm Haas

und zum Glück mit einem guten Ende, bin ich der Häxe wieder entflohen 😉

wünsche Euch einen knuschprigen 2. Advent – CLaudia

 

Dieser Beitrag wurde unter Gefühlte Gedanken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.